90,34EUR
zzgl. 19% MwSt. inkl. Versand


Ausbildung: Anschlagen von Lasten (E-Learning)
Autor: Lothar Raßloff
Herausgeber/Verlag:
krassmann produktion, 2018
Zielgruppe: Anschläger und Bediener von jeder Art von Kranen
Vorkenntnisse: keine
Sprachversionen: deutsch, englisch
Lernformat: Multimediales Selbstlernmedium (E-Learning) mit Testfragen und Zertifikat
Lerninhalte: DGUV Grundsatz 309-003, DGUV Information 209-013, DGUV Regel 100-500 Kapitel 2.8
Lerndauer: Zwei mal 45 Minuten mit 30 Testfragen aus 80 (Testfragenpool).
Medienformat: HTML, SCORM oder mit LMS-Zugang

 

Die Ausbildung zum Anschlagen von Lasten  (DEMO anschauen) besteht aus zwei Modulen und vermittelt anschaulich und umfassend das theoretische Wissen für den sicheren Umgang mit "Lastaufnahmeeinrichtungen" und den Vorgaben zum "Anschlagen von Lasten" nach den Vorgaben der DGUV Vorschrift 209-013 "Anschläger".

Inhalt der Unterweisung:

Modul1 „Lastaufnahmeeinrichtungen“

Was sind Lastaufnahmeeinrichtungen?
Gefahren für den Menschen.
Welches Anschlagmittel wozu?
 
Anschlagketten
  • Kettengehänge
  • Bestandteile einer Kette
  • Kettenanhänger
  • Güteklassen
  • Tragfähigkeitstabelle
  • Sondergüte
  • Außergewöhnliche Einsatzbedingungen (Temperaturen, Chemikalien, etc.)
  • Stoßartige Belastungen
  • Scharfe Kante bei Ketten
  • Ablegereife (Risse, Verformung, Kerben, Längendehnung)
Drahtseil
  • Aufbau
  • Seildurchmesser
  • Seilkonfektionierung
  • Ablegereife (Klanken, Litzenbrüche, Drahtseilbrüche, Knicke, Aufdoldung, Quetschungen)
  • Anzahl der Drahtbrüche
Hebebänder oder Rundschlingen
  • Technischen Anforderungen (Definition)
  • Etikett
  • Tragfähigkeit (DIN EN-Farbcode )
  • Verwendungsbereiche
  • Behandlung
  • Ablegereife
Die 10 wichtigsten Merkpunkte im Umgang mit Lastaufnahmeeinrichtungen
 

Modul2 „Anschlagen von Lasten“

Definition von Lastaufnahmeeinrichtungen
Persönliche Schutzausrüstung
Voraussetzungen der Last
Volumen und Dichte
Lastschwerpunkt
Gewichtskraft
Zugkraft
Tragfähigkeit
Tragfähigkeit Traverse
Neigungswinkel
Anschlagarten
Belastungstabelle
Unsymmetrische Lastverteilung
Mehrsträngige Gehänge
Anschlagen mit Traversen
Ablauf Transportprozess
Kommunikation (Funk, Handzeichen, etc.)

 

Mit E-Learning effektiv und rechtssicher qualifizieren!

Die interaktiv und multimedial gestalteten E-Learning-Module ergänzen und bereichern die klassischen Qualifizierungsmaßnahmen. Damit ermöglichen sie, den ständig steigenden Qualifizierungserfordernissen flexibel und kostengünstig begegnen zu können. Jeder zweite 14‐ bis 44‐Jährige nutzt bereits E-Learning für seine berufliche Weiterbildung. Gerade die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) erhalten somit Zugang zu hochwertigen Qualifizierungsmaßnahmen.

Befähigung nachweisen und dokumentieren!

Für die verantwortlichen Führungskräfte bedeutet diese Form des Lernens einen hohen Grad an Rechtssicherheit, weil Lerninhalte und –kontrollen vergleichbar und nachweisbar sind. Per Zufall werden Fragen aus einem Fragenpool im Verhältnis (1:3) ausgewählt und in einer ebenfalls per Zufall ausgewählten Reihenfolge der Antworten zusammengestellt. Die Dokumentation erfolgt über Zertifikatausdrucke oder der Speicherung im LMS.

 

Sie haben die Möglichkeit verschiedene Ausspielungen zu bestellen.

Sie erhalten das E-Learning-Modul (HTML-Format) als Downloadlink und können dieses auf Ihrem PC, Laptop oder Tablet mit allen gängigen Browsern (auch offline) durcharbeiten.

Sie erhalten das E-Learning-Modul (SCORM 1.2-Format) als Downloadlink und können dieses in Ihr eigenes LMS (Learning Management System) integrieren.

       LMS

Sie erhalten einen Zugang zu unserem LMS und eine Jahreslizenz für dieses Modul. Je mehr E-Learning-Module Sie hinzubuchen und Mitarbeiter anlegen, desto günstiger wird jedes Einzelmodul. Somit erhalten Sie alle Funktionen (Lernerverwaltung, Lernstandsübersicht, Kommunikationsformen, etc.) eines modernen LMS, ohne ein eigenes besitzen zu müssen - flexibel, kostengünstig und jederzeit kündbar. Die Kosten orientieren sich dann an der Anzahl der Lernenden. Rufen Sie uns an!

 

HINWEIS zur Ausbildung: Die Erlangung eines Bediener-/Befähigungsnachweises erfordert, neben dem theoretischen Teil, noch einen praktischen Teil. Dieser kann im Unternehmen selbst (z.B. durch entsprechende Erfahrungs-, bzw. Übungsnachweise) oder durch einem namhaften und/oder zertifizierten Ausbilder erfolgen.

Alle E-Learning-Module lassen sich kundenspezifisch anpassen, vom eigenen Logo über ein unternehmensspezifisches Look & Feel bis hin zu arbeitsplatz-, prozess- oder branchenspezifischen Anpassungen. Wir unterstützen Sie gerne.

Wenn Sie zunächst schauen möchten, hier der Zugang zur Lernplattform (Benutzer und Passwort: gast).

Geben Sie die erste Bewertung für dieses Produkt ab. Der Text muss mindestens aus 50 Buchstaben bestehen.