Unterweisung: Anschlagen von Lasten (E-Learning)

Organisieren Sie Ihre jährliche Unterweisungspflicht nach Arbeitsschutzgesetz und die DGUV Vorschrift 1. Jahreslizenz mit Zugang zu einem Learning Management System (LMS).


49,00EUR / Jahreslizenz/Lerner
zzgl. 19% MwSt. inkl. Versand
Staffelpreise
Ab 2 Jahreslizenzen44,00EUR - Sie sparen 5,00EUR
Ab 10 Jahreslizenzen37,00EUR - Sie sparen 12,00EUR
Ab 30 Jahreslizenzen32,00EUR - Sie sparen 17,00EUR
Ab 50 Jahreslizenzen28,00EUR - Sie sparen 21,00EUR

Unterweisung: Anschlagen von Lasten (E-Learning)
Produktart: Multimediales Selbstlernmedium (E-Learning) mit Testfragen und Zertifikat
Autor: Dr. Saller, Thomas Krassmann
Herausgeber/Verlag:
krassmann produktion, 2018
Zielgruppe: Anschläger und Bediener von jeder Art von Kranen
Vorkenntnisse: keine
Sprachversionen: deutsch, englisch
Lerndauer: ca. 20 Minuten, zzgl. Fragenpool aus 50 Testfragen.
Medienformat: Zugang zu unserem LMS (auch erhältlich als SCORM-Version für betriebseigenes LMS) als Einzel- oder Unternehmenslizenz mit Staffelpreis
Lerninhalte: DGUV Grundsatz 309-003, DGUV Information 209-013, DGUV Regel 100-500 Kapitel 2.8
 

 

Demoversion zur Ausbildung / Unterweisung Administratorhinweise zum LMS

 

Inhalt der Unterweisung:

• Abschätzen des Gewichtes der Last,
• Abschätzen der Schwerpunktlage von Lasten,
• Kenntnisse über zur Verfügung stehende Anschlagmittel,
• Tragfähigkeit von Anschlagmitteln in Abhängigkeit von der Zahl der Stränge, Anschlagart und Neigungswinkel,
• Auswahl geeigneter Anschlagmittel,
• Sicherung gegen unbeabsichtigtes Aushängen,
• Verhalten beim Anschlagen, Anheben und Transport,
• Vermeidung von Schäden an Anschlagmitteln, Katenschutz,
• Ablegereife von Anschlagmitteln, Prüfung,
• Aufbewahrung von Anschlagmitteln

Jedes E-Learning ist neben der multimedialen (Text, Bild, Grafik, Sprache und Video) und interaktiven (verschiedenen Übungstypen) Gestaltung zusätzlich mit folgenden lernunterstützenden Hinweisen versehen.

Praxis – Tipps: Was in der praktischen Umsetzung zu beachten ist, bzw. was Sie konkret tun sollten.

Zusatzinformation, die über das erforderliche hinausgehen, aber hilfreich sein können.

ACHTUNG: Hier geht es um konkrete Gefahren und Verhaltensweisen, die unbedingt befolgt werden müssen.

Vorauswahl themenbezogener YouTube Videos, die die jeweiligen Lerninhalte weiter vertiefen oder verdeutlichen.

 

Zusatz: Verschiedene Dokumente zur Umsetzung der Ausbildung sowie weitere Information zum Thema, die im Internet frei verfügbar sind und von den verschiedenen Unfallversicherungsträgern stammen.

Ablauf der Unterweisung mit E-Learning Modulen aus technischer und rechtlicher Sicht:

  1. Sie erhalten einen Zugang zu unserem LMS mit den bestellten Unterweisungsthemen.
  2. Als „Administrator“ (Unternehmenslizenz ab 2 Lerner) legen sie die zu unterweisenden Mitarbeiter an und vergeben einen Zugangscode mit Benutzername und Passwort.
  3. Sie ordnen den Mitarbeitern die erforderlichen Unterweisungsthemen zu.
  4. Ihre Mitarbeiter melden sich mit dem Zugangscode an und absolvieren die Unterweisungsmodule sowie den integrierten Wissenstest.
  5. Nach bestandenem Wissenstest (80% der Fragen richtig beantwortet) druckt der Mitarbeiter einen Unterweisungsnachweis aus.
  6. Der Administrator kann jederzeit den Bearbeitungsstand einsehen und das Ergebnis rechtssicher nachweisen.

Die Mitarbeiter erhalten eine kurzweilige und abwechslungsreiche Unterweisungs-grundlage, die mit Hilfe unterschiedlicher Medien (Text, Bild, Grafik, Sprache und Video) und interaktiver Übungstypen, die wichtigsten Inhalte anschaulich und abwechslungsreich vermittelt.

Befähigung nachweisen und dokumentieren!

Für die verantwortliche Führungskraft bedeutet diese Form des Lernens einen hohen Grad an Rechtssicherheit, weil Lerninhalte und –kontrollen vergleichbar und nachweisbar sind. Per Zufall werden Fragen aus einem Fragenpool im Verhältnis (1:3) ausgewählt und in einer ebenfalls per Zufall ausgewählten Reihenfolge der Antworten zusammengestellt. Die Dokumentation erfolgt über Zertifikatausdrucke oder der Speicherung im LMS.

ACHTUNG! Damit ist die Unterweisung noch nicht abgeschlossen!

E-Learning-Module können Unterweisungen nach § 12 Arbeitsschutzgesetz ergänzen aber in der Regel nicht vollständig ersetzen! Um die Unterweisung mit elektronischen Hilfsmitteln abzuschließen, sind weitere Maßnahmen erforderlich (DGUV Information 211-005 und DGUV Regel 100-001). Rechtssicherheit beim Einsatz elektronischer Unterweisungsmedien ensteht erst durch die Art und Weise des betrieblichen Einsatzes. Wir beraten Sie gerne!

  1. Sie unterschreiben gemeinsam mit Ihrem Mitarbeiter den Unterweisungsnachweis.

Diese persönliche Dialogsituation nutzen Sie, um ggf. über erforderliche arbeitsplatz-, tätigkeitsspezifische oder ereignisbezogene Gefährdungen und Unterweisungsinhalte zu sprechen. Beziehen Sie sich hierbei, soweit erforderlich, immer auch auf die Gefährdungsbeurteilung und Betriebsanweisung für das Arbeitsmittel, den Gefahrstoff oder den Arbeitsbereich.

ACHTUNG: Sobald PSA der Kategorie III zum Einsatz kommt (Gehörschutz - seit April 2019 nach PSA Verordnung) muss die Unterweisung durch praktische Übungen zur sicheren Handhabung ergänzt werden.

Alle E-Learning-Module lassen sich auch in Ihr betriebseigenes LMS einbinden und kundenspezifisch anpassen. Vom eigenen Logo über ein unternehmensspezifisches Look & Feel bis hin zu arbeitsplatz-, prozess- oder branchenspezifischen Anpassungen.

Wir unterstützen Sie gerne.

Geben Sie die erste Bewertung für dieses Produkt ab. Der Text muss mindestens aus 50 Buchstaben bestehen.