Neu
161,34EUR / Downloadlink
zzgl. 19% MwSt. inkl. Versand

Stufe1: Allgemeine Qualifizierung für Teleskopstapler (PowerPoint)
Produktart: Editierbare PowerPoint-Präsentation (225 Folien)
Autor: Thomas Krassmann
Herausgeber/Verlag:
krassmann produktion, 2019
Zielgruppe: Bediener von Teleskopstaplern mit starrem Aufbau
Sprachversionen: deutsch
Lerninhalte: DGUV Grundsatz 308-009, DIN EN 1459 Teil 1
 
Alle Inhalte der berufsgenossenschaftlichen Grundsätze mit anschaulichen Bildern, Grafiken und Videos aufbereitet.
Alle Inhalte der Folienpräsentation können Sie auf Ihre individuellen betrieblichen Gegebenheiten anpassen.


Diese PowerPoint-Präsentation beinhaltet alles, was Sie für den theoretischen Teil der Ausbildung brauchen:

starten Demo - Präsentation starten und direkt anschauen    

 


Gliederung der Ausbildung

1. Einführung
2. Unfallgeschehen
3. Rechtliche Grundlagen
4. Qualifikation und Pflichten
5. Aufbau und Funktion
6. Physikalische Grundlagen (Standsicherheit - Umsturzgefahren)
7. Anfahren, Überfahren und Anschwenken
8. Umgang mit Last
9. Auswahl und Wechsel von Anbaugeräten, Einsatz von Schnellwechseleinrichtungen (SWE)
10. Arbeiten in der Nähe von Frei-/ Fahrleitungen
11. Transport, Verladung, öffentlicher Straßen­verkehr, Sonderrechte
12. Sicherung von Arbeitsstellen im öffentli­chen Verkehrsraum (RSA / ArbStättV)
13. Prüfungen
14. Sicheres Durchführen der erforderlichen Wartungsarbeiten
15. Sondereinsätze

 

Jede PowerPoint-Präsentation ist mit folgenden lernunterstützenden Hinweisen versehen.

Praxis – Tipps: Was in der praktischen Umsetzung zu beachten ist, bzw. was Sie konkret tun sollten.

Beispiele von Prüfungsfragen, wie sie in der Abschlussprüfung vorkommen können.

Zusatzinformation, die über das erforderliche hinausgehen, aber hilfreich sein können.

ACHTUNG: Hier geht es um konkrete Gefahren und Verhaltensweisen, die unbedingt befolgt werden müssen.

Vorauswahl themenbezogener YouTube Videos

 

Zusatz: Diverse Dokumente zur Umsetzung der Ausbildung sowie weitere Information zum Thema, die im Internet frei verfügbar sind und von den verschiedenen Unfallversicherungsträgern stammen.